Musikverein Meckesheim e.V.

seit 1904

Blockflöte

Die Blockflöte ist eine Flöte und gehört zu den Holzblasinstrumenten.

Die Blockflöte besteht aus


  • Kopfstück
  • Mittelstück
  • Fußstück

Material

Wegen der besseren Klangqualität halber greift man eher auf Instrumente aus Holz zurück, sei es in Form von Nachbildungen historischer Instrumente, sei es in Form von handwerklich hochwertigen modernen Weiterentwicklungen durch experimentierfreudige Instrumentenbauer.

 

Quelle: www.freie-muks.de und www. wikipedia.de


Querflöte

Die Querflöte ist ein Holzblasinstrument mit Anblaskante, das aus der mittelalterlichen Querpfeife beziehungsweise Schwegelpfeife hervorgegangen ist. Um 1750 (gegen Ende des Barock) verdrängte sie die Blockflöte und wurde ein bedeutendes Solo- und Orchesterinstrument. Auch in der Rockmusik und im Jazz wird die Querflöte eingesetzt.

Es gibt unterschiedliche Querflöten, aber die moderne Querflöte lässt sich in die folgenden drei Teile aufteilen:

  • Kopfstück
  • Mittelstück
  • Fußstück


Material

Querflöten bestehen heute aus Metall und sind mit einer Silberlegierung veredelt.

Quelle: www.wikipedia.de und www.musikschule-hardt.de


Klarinette

Die Klarinette ist ein Musikinstrument aus der Familie der Holzblasinstrumente. Sie hat eine vorwiegend zylindrische Bohrung und ist mit einem Mundstück mit einfachem Rohrblatt ausgestattet. Der Name des Instruments („kleines Clarino“) wird darauf zurückgeführt, dass sie im hohen Register ähnlich klingt wie die hohe Clarin-Trompete, deren Funktion sie auch im 18. Jahrhundert teilweise einnahm.




Bestandteile der Klarinette:

  • Mundstück
  • Birne
  • Oberstück
  • Unterstück
  • Trichter

Material

Die Klarinette wird aus Grenadillholz hergestellt und verfügt über min. 16 versilberte Klappen.

Quelle: www.wikipedia.de und www.schulbilder.org


Trompete

Die Trompete ist ein hohes Blechblasinstrument mit Kesselmundstück, die Mensur ist eng und die Bohrung überwiegend zylindrisch.


Die verwendeten Grundmaterialien beim Trompetenbau sind:

  • Messing für alles, was goldfarben aussieht
  • Goldmessing: Messing mit ca. 85–90% Kupfer, sieht etwas rötlicher aus
  • Neusilber: Messing mit ca. 10–15% Nickel für alles, was silbern aussieht
  •  Bronze: Für die Wechselkörper des Drehventils bei besseren Instrumenten

Als Beschichtungen werden verwendet: Klarlack, Goldlack, Farblack, Silber, Gold, Nickel

Quelle: www.de.wikipedia.org und www.musikfurkinder.de


Flügelhorn

Das Flügelhorn ist das Sopraninstrument aus der Familie der Bügelhörner. In Bauform und Stimmung ist es der Trompete vergleichbar, allerdings hat es abweichend von dieser ein überwiegend konisches Rohr (der Durchmesser wird vom Mundstück bis zum Schallstück ständig größer), eine weite Mensur und ein trichter-förmiges Mundstück. Aus diesem Grund zählt es, streng genommen, zu den Horninstrumenten, gespielt wird es aber vorwiegend von Trompetern.




Die verwendeten Grundmaterialien beim Bau des Flügelhorns sind:

  • Messing für alles, was goldfarben aussieht
  • Goldmessing: Messing mit ca. 85–90% Kupfer, sieht etwas rötlicher aus
  • Neusilber: Messing mit ca. 10–15% Nickel für alles, was silbern aussieht
  • Bronze: Für die Wechselkörper des Drehventils bei besseren Instrumenten

Als Beschichtungen werden verwendet: Klarlack, Goldlack, Farblack, Silber, Gold, Nickel

Quelle: www.de.wikipedia.org und www.blaskapelle-hohenschaeftlarn.de


Saxophon

Das Saxophon  gehört zur Familie der Holzblasinstrumente.

Material

Das Saxophon wird zwar aus Metall gebaut, so dass es wie ein Blechblasinstrument aussieht, da aber bei der Tonerzeugung die Luftsäule durch das Rohrblattmundstück (wie bei einer Klarinette) geteilt wird, spricht man von einem Holzblasinstrument. Das Rohrblatt besteht aus dem bambusähnlichen Arundo Donax.

Das Saxophon ist in 4 Einzelteile zerlegbar:

  • das Rohrblatt
  • das Mundstück mit der Blattschraube
  • den Bogen
  • den Korpus  

Zum Spielen wird das Instrument meist mittels eines Tragriemens (Halsgurt) um den Hals des Spielers gehängt, insbesondere für größere Ausführungen wie das Bariton-Saxophon gibt es jedoch auch Rücken- oder Schultergurte. Sopran und Sopranino in gerader Bauform werden oft ohne Trageriemen gespielt.

Quelle: www.wikipedia.de und www.musikfurkinder.de


Tenorhorn & Bariton

Das Tenorhorn ist ein weit mensuriertes Blechblasinstrument und gehört zur Familie der Bügelhörner. Das Rohr ist etwa doppelt so lang, wie das des Flügelhorns und die Stimmführung kann daher mit dem 1. Flügelhorn oktaviert werden. Beide Instrumente werden melodieführend eingesetzt. Gelegentlich wird das Tenorhorn auch als Bassflügelhorn bezeichnet.

Klangeigenschaften, Material

Der Klang eines Tenorhorns hängt von der Härte des verwendeten Materials ab. Gold ist ein weiches Metall, Messing und Silber sind vergleichsweise hart. Ein vergoldetes Tenorhorn hat einen sehr weichen Klang, eine Gold-Messing-Legierung bringt einen weichen Klang hervor, Messing einen etwas härteren und reines Silber einen harten Klang.

Neben dem verwendeten Material spielt die Formgebung eine große Rolle. Durch die konische Mensur ergibt sich ein warmer, auch etwas dumpfer Klang, da das Klangspektrum eher arm an Oberwellen ist. Gleichzeitig erlaubt diese Mensur das geringfügige Verändern der Tonhöhe mit dem Ansatz, um die Intonation zu verbessern. Wie bereits gesagt, sorgt die starke Mensur des Schallbechers für einen lauteren Klang gegenüber dem Baritonhorn. Das Hauptrohr unterhalb des Schallbechers ist dagegen dem Bariton gegenüber enger mensuriert, so dass die hohen Töne beim Tenorhorn besser ansprechen. Gleichzeitig klingt das Baritonhorn in den tiefen Lagen viel voller.

                                                                                     Quelle: www.de.wikipedia.org, www.cvjm-aktuell.de und mv-reichenbach.de


Horn

Das Horn ist ein Blechblasinstrument mit konischer Mensur, das im Orchester seit dem 18. Jahrhundert einen festen Platz hat. Ein Horn ist aus einer Röhre oder zwei ineinander verwundenen Röhren aufgebaut, die kreisrund gebogen sind. Ausführungen gibt es als F-, B- oder seltener Es-Horn. Besteht ein Horn aus zwei Röhren, so spricht man vom Doppelhorn.

Quelle: : www.de.wikipedia.org und www.commons.wikimedia.org




Posaune

Die Posaune ist ein tiefes Blechblasinstrument, das aufgrund seiner weitgehend zylindrischen Bohrung (enge Mensur) zu den Trompeteninstrumenten zählt. Die bei weitem gängigste Bauform ist die der Tenorposaune, heute in der Regel in C gestimmt.

Material

Das gesamte Instrument besteht in der Regel aus Goldmessing, stellenweise auch aus Neusilber, was sich auf den Klang auswirkt. Das Metall ist hart, aber biegsam.

                                                                                                         Quelle: www.de.wikipedia.org


Tuba

Die Tuba, (lat. Röhre), Mehrzahl Tuben, ist das tiefste aller gängigen Blechblas-instrumente. Sie besitzt drei bis sechs Ventile und zählt infolge ihrer weiten Mensur und der entsprechend stark konisch verlaufenden Bohrung zu den hornartigen Instrumenten.

Quelle: www.de.wikipedia.org und www.schule-und-familie.de






Schlagzeug

Das Schlagzeug, auch Drumset (engl. drum für Trommel und set für Satz) oder Batterie (französisch), umgangssprachlich auch Drums oder Schießbude genannt, ist eine Kombination verschiedener Schlaginstrumente. Zur heutigen Form des Drumsets gehören Snare (alte dt. Bezeichnungen ‚Kleine Trommel‘ oder ‚Schnarrtrommel‘), die Basstrommel (auch ‚Bassdrum‘ genannt), Tom-Tom (umgangsspr. plural ‚toms‘), das Hi-Hat, verschiedene Becken und Kleinperkussion wie z.B. Woodblock, Cowbell oder Schellenkranz.

Materialien

Die Felle – früher aus Naturfell, heutzutage gewöhnlich aus ein- oder zweilagiger Kunststofffolie – werden auf den Trommelkessel mittels Spannreifen (Hoops),die vorwiegend aus Metall, manchmal aber auch aus Holz sind, aufgespannt.

Die Kessel der Großen Trommel (Bassdrum) und der Toms sind meistens aus Holz.

Becken oder Cymbals bestehen in der Regel aus Legierungen wie Messing oder verschiedenen Bronzen wie Kupfer-Nickel-Bronze und Zinn-Bronze, wobei letztere als das bessere Material für Becken gilt.

Die Sticks werden aus Holz, weniger aus Kunststoff oder Kohlefaser und selten aus Metall gefertigt. Schlagzeug-Besen sind meist aus Kunststoff oder Metall.

Quelle: www.de.wikipedia.org und www.schule-und-familie.de